Weiterempfehlung
Name:
E-Mail:
Nachricht:

Gatterkamm 60cm Webbreite
Gatterkamm 20/10 100 cm
Gatterkämme Die Einteilung, d. h. Dichte der Stege und somit Löcher und Schlitze wird berechnet nach der Zahl der Kettfäden, die man auf 10 cm einziehen kann, wobei beides, Löcher und Schlitze, gezählt werden. Ein Kamm, der 20 Stege auf 10 cm hat und somit 20 Schlitze, 20 Löcher, gesamt also Platz für 40 Fäden, wird mit 40/10 bezeichnet. Danach läßt sich die Gesamtfadenzahl, die man in den Kamm bzw. auf die gewünschte Webbreite einziehen kann und braucht, errechnen. Die Kämme für Kircher-Rahmen haben folgende Einteilung: 20/10, dieser Kamm ist für Teppiche oder grobe Rips- und Wollgewebe sowie für Bast (Naturbast). 30/10 für Teppiche, Ornamentweberei und für Bast (Kunstbast). Natürlich auch für Wollgewebe, z. B. Möbelstoff; die Wolle wird dabei doppelt genommen. 40/10 und 50/10 ist der üblichste Kamm, der zu jedem Rahmen mitgeliefert wird. Die 2-Drahtwolle in mittlerer Stärke sowie die meisten Strickwollen können hiermit verwebt werden. Er ist für Stoffe gedacht. 60-80/10 ist der feinste Gatterkamm. Hierauf verwebt man feine Wolle, z. B. für Schals, auch Kammgarne oder feine Strickwolle. Außerdem Leinen für Läufer, Tischdecken oder Vorhänge u. a.

Sicherheitscode: Captcha 

Warenkorb
Neu im Programm